Kostenoptimierungen Importstrassentransport

LOGISTIKplus hat im Auftrag eines globalen Dienstleistungsunternehmens die Importstrassentransporte einer Schweizer Warenhauskette optimiert. Das Resultat: Kostenreduktion um 13%, klar geregelte Basis der Zusammenarbeit, zwei strategische Partner, die bei Bedarf die Aufgaben des anderen übernehmen können uvm. Haben auch Sie Bedarf? Rolf Imhof freut sich über Ihre Kontaktaufnahme.

Drohnen prüfen Inventar

Die Drohnen schwärmen aus, wenn die Mitarbeitenden abends Feierabend machen, zählen und scannen die Paletten im Hochregallager, messen exakt die tägliche Verfügbarkeit und senden die Daten ans System. Gleichzeitig suchen sie nach beschädigten Paletten und anderen Risiken. zur Mitteilung von IKEA

Logistik-Indikator für das 1. Quartal 2021

Wie der Logistik-Indikator des BVL (Bundesvereinigung Logistik) darlegt, zeigt sich die Wirtschaft insgesamt und insbesondere auch der Wirtschaftsbereich Logistik im ersten Quartal 2021 relativ unbeeindruckt von der gesellschaftlichen und politischen Coronakrise-Erschöpfung. zum ausführlichen Kommentar

Corona lässt die Deglobalisierung links liegen

Die aufgrund der Corona-Pandemie erwarteten Verschiebungen von Produktionsstandorten sind vorerst ausgeblieben. Zum Bericht (Video) von SRF News

Verschobene LSVA-Abklassierung

Der Bundesrat hat entschieden, die LSVA-Abklassierung von Fahrzeugen der EURO-Normen 4/5 aufgrund der Corona-Pandemie erst per 1. Juli 2021 umzusetzen. Gemäss dem Schweizerischen Nutzfahrzeugverband ASTAG bedeutet dies Einsparungen für den Strassentransport von rund 50 Mio. Franken.

Keine Preiserhöhungen bei SBB Cargo

Der Schienengüterverkehr leidet unter der Corona-Krise. Um die damit verbundenen Einbussen zu dämpfen, hat das Parlament Unterstützungsgelder gesprochen. Das Bundesamt für Verkehr (BAV) und SBB Cargo haben nun eine Absichtserklärung erarbeitet, welche die Bedingungen regelt, unter denen SBB Cargo Gelder aus dem Hilfspaket des Bundes in Anspruch nehmen kann: SBB Cargo verzichtet auf generelle Preiserhöhungen und führt die bestehenden Angebote 2021 weiter. Zur Medienmitteilung des BAV

Die Versorgung im Krisenmodus

In einer spannenden Dokumentation zeigt die Sendung Einstein von SRF aufgrund der Coronakrise, wie verletzbar unsere Lieferketten sind und wie die Versorgung robuster werden kann. Zum Einstein-Beitrag

Logistik-Think-Tank

In Altdorf entsteht gegenwärtig das neue Logistik-Forschungs- und Innovationszentrum «Logistikum Schweiz». Das Kompetenzzentrum will Wertschöpfungssysteme erforschen und innovative Lösungen entwickeln. Zum Bericht (Pdf)

LSVA-Erhöhung?

Der Schweizerische Nutzfahrzeugverband ASTAG spricht von einer LSVA-Erhöhung ab dem 1. Januar 2021. Genauer betrachtet handelt es sich aber bloss um eine Abklassierung, von der die wenigsten Fahrzeuge betroffen sind. Zudem gibt es auch immer wieder Faktoren, die sich positiv auf die Selbstkosten der Logistik- und Transportdienstleister auswirken - wie aktuell beispielsweise die tieferen Treibstoffkosten. Wünschen auch Sie sich überzeugende Argumente für die Verhandlungen mit Ihren Logistik- und Transportpartnern? Imhof LOGISTIKplus unterstützt Sie gerne. PS: Mit einem Anruf auf die Nr. 044 577 14 00 stellen Sie sicher, dass Ihre Logistik- und Transportkosten nicht unnötig steigen.

Mangelhafte Ausschreibungen können viel Geld kosten

Wie die Rundschau berichtet, sind bei der Sanierung des Lötschberg-Scheiteltunnels die Kosten massiv aus dem Ruder gelaufen (157 statt 89 Mio.).Ein interner Bericht des Bahnunternehmens BLS zeigt, dass bei der Ausschreibung Fehler gemacht wurden. Dafür kritisiert der Direktor des Bundesamts für Verkehr, Peter Füglistaler, die BLS scharf. Sehen Sie Anhand des Rundschau-Beitrages, weshalb es auch bei Logistikausschreibungen entscheidend ist, eine «wasserdichte» Ausschreibung zu erarbeiten.

Die Seeleute sind übermüdet und deprimiert

Neunzig Prozent aller Güter weltweit werden auf Frachtschiffen transportiert. Möglich machen das rund 1,2 Millionen Seefahrer. Die Corona-Pandemie hat deren Leben und Arbeit grundlegend verändert. Das zeigt das Beispiel eines philippinischen Matrosen und der Seemanns-Mission in Hamburg. Ein spannender Bericht von «Echo der Zeit»

Back in town

Aufgrund meiner vorzeitgen Rückkehr aus den USA bin ich glücklich, hier wieder etwas bewegen zu können. Sehen auch Sie die aktuelle Krise als Chance, oder sehen Sie sich gezwungen, die Logistik- und Transportkosten zu senken? Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung und unterstütze Sie gerne bei der Entwicklung Ihres Unternehmnens.

SBB Cargo zieht die Notbremse

Wie die «Rundschau» des SRF in einem aktuellen Beitrag berichtet, läuft das Geschäft bei SBB Cargo nicht rund. In den vergangenen Jahren fuhr das Unternehmen immer wieder Verluste ein. Corona hat die Situation nochmals verschärft. Man stehe mit dem Rücken zur Wand, das Geld gehe aus, heisst es in einer internen Videobotschaft an die Mitarbeitenden. Nun muss die neue Chefin die Firma rentabel trimmen. Eine schwierige Aufgabe für Désirée Baer, die gegenüber der «Rundschau» erstmals finanzielle Anreize vom Bund in Betracht zieht. An der «Rundschau»-Theke erklärt Nils Planzer, Minderheitsaktionär der SBB Cargo und Geschäftsführer der Planzer Transport AG, warum er keine Subventionen vom Bund will. Zum «Rundschau»-Bericht

Online Talk: Luftfahrt

Rund die Hälfte der Flugfracht wurde vor Corona mit Passagiermaschinen transportiert, diese sind fast komplett weggebrochen. Was bedeutet dies für die einzelnen Schweizer Flughäfen kurz und langfristig? Kommen die Mengen wieder zurück, falls die Kapazitäten wieder zur Verfügung stehen würden?

Zum Online Talk mit Peter Somaglia und Gian Carlo Alessi